Programm

Samstag

10:30 Anmeldung

11:00-12:00 FIT-Vollversammlung (für Frauen, Inter- und Transpersonen) mit Workshop

parallel dazu: offenes Treffen: Austausch und Workshop zu solidarischer Männlichkeit

Ab 12:00 Uhr: Workshops und Keynotes

Workshop 1: Make Feminism a Threat – links, feministisch, angsteinflößend?
Nahezu alle Linken haben irgendwie schon einmal etwas von Feminismus gehört oder sind feministisch. Ist Feminismus also grundsätzlich links? Immerhin gibt es auch Liberale und Konservative, die von sich behaupten, feministisch zu sein.
Was ist also das Linke an Feminismus? Oder anders gefragt: Was ist ein linker Feminismus? Darüber sprechen wir im Workshop mit Johanna Fehrle, der frauen- und genderpolitischen Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Bayern. Johanna ist auch Trainerin der GRÜNEN JUGEND.

Workshop 2: It’s gettin‘ hot in here – Wir brennen für die linke Klimabewegung
Die Temperaturen steigen. Und all das, was damit zusammenhängt, bewegt Hunderttausende in der Bundesrepublik. Die Klimabewegung wuchs rasant, differenzierte sich weiter und neue Gruppen entstanden. Auch Rechte und Rechtsradikale engagieren sich gegen die Klimakrise. Ihr Motto: Umweltschutz ist Heimatschutz. Aber warum nehmen viele Klimaschutz dann als linke Forderung wahr?
Was sind linke Aspekte im Klimaschutz? Wie sieht eine linke Klimabewegung aus? Genau darüber tauschen wir uns im Workshop mit Lea Findeis von der GJ Lüneburg aus.

Workshop 3: What’s left? – Mit links die Welt verändern
„Linke, die gehen doch zur Linkspartei.“ Oder: „Die wollen doch zurück in die DDR!?“ Solche Vorwürfe kommen immer wieder. Trotzdem identifizieren sich zig Tausende als links. Aber was ist dieses „links“ überhaupt? Gibt es ein festes Raster, in dem man nachschaut und merkt „Ah, ich bin links!“? Nein, wohl kaum. Links hat eine Tradition, links ist Art Politik zu machen, links ist viel. Genau diesem Vielen wollen wir im Workshop mit Jonathan Thurow aus dem Bundesvorstand der GRÜNEN JUGEND ein wenig auf die Spur kommen.

Workshop 4: The Union makes us strong?
Von der Arbeiter:innenbewegung hören alle irgendwann einmal. Und sei es nur im Bezug zum 1. Mai, für den man sich bedankt, weil man nett feiern kann. Wen und warum man feiert, das ist für viele aber nicht interessant. Mit dieser Wissenslücke, die für viel mehr steht, kämpfen Gewerkschaften seit Jahren. Gewerkschaften, das sind die, die Tarifverträge aushandeln, Streiks organisieren und am an besagtem 1. Mai Bratwurst essen. Alte Linke halt. Oder? Eine Tendenz, die seit Jahren zunimmt, sind rechte Betriebsräte. Zusätzlich sind Gewerkschafter:innen immer wieder dem Vorwurf ausgesetzt, die Arbeiter:innen gar nicht mehr zu vertreten. Sind Gewerkschaften dann überhaupt links? Was hat Gewerkschaftsarbeit mit linker Politik und Tradition zu tun? Und was können wir von ihnen lernen? Darüber wollen wir mit der DGB-Jugend in diesem Workshop sprechen.

Workshop 5: Grundlagenworkshop Antirassismus
Rassismus begegnet uns in unserer Gesellschaft in vielen Formen. In verbalen und körperlichen Angriffen, in der Schule, auf dem Arbeitsmarkt und in öffentlichen Debatten. Aber Woher kommt Rassismus? Was an ihm ist eigentlich „strukturell“ und was können wir tun, um gemeinsam gegen Rassismus zu kämpfen? Diesen Fragen wollen wir uns gemeinsam im Grundlagenworkshop Antirassismus mit Pablo Fuest widmen!

 

Nach den Workshops: Keynotes mit der Aktivistin und linken Medienstrategien Emily Laquer und der Autorin und Aktivistin Franziska Heinisch.
Emily Laquer betont in ihrer Keynote die Notwendigkeit, über den linksparteipolitischen Tellerrand hinauszuschauen und in Austausch mit der radikalen Linken zu gehen. Franziska Heinisch spricht mit uns über die Möglichkeiten linker Mehrheiten, die nur schlummern, abgerufen und organisiert werden wollen.

 

Im Anschluss: Beginn der Landesmitgliederversammlung

Tagesordnung siehe hier

19-20 Uhr: Abendessen mit Treffen der queeren Gruppe

Ab 20 Uhr: Talk mit Karo Otte MdB und Ines Schwerdtner, Chefredakteurin des Jacobin Magazin

20:45 Uhr: Antragssteller*innentreffen
Alle Menschen, die Anträge gestellt haben, treffen sich mit dem Präsidium für letzte Absprachen

Danach: Party (2G!)

Sonntag

10:00 Fortsetzung der LMV

14:00 geplantes Ende